post

Hart erkämpfter Auswärtssieg

Bei dem auf den Mittwochabend vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Eintracht gegen die SG Kempenich II stand es nach 90 Spielminuten 1:2 für die Gäste aus der Grafschaft.

Mit dem Derbysieg im Rücken ging es für die Eintracht vom Kunstrasen in Leimersdorf zum Aschenplatz nach Rieden. Eins vorweg, fußballerische Feinkost suchte man an diesem Abend vergebens, hoch und weit waren Trumpf, was aber auch nicht anders zu erwarten war. Die gegnerische Abwehr stand tief und Mannschaft aus Kempenich versuchte eins
ums andere mal, die Eintracht Abwehr mit langen und hohen Bällen in Bedrängnis zu bringen. Auf Seiten der Escher stand aber einer wie ein Fels in der Brandung, Jan Hoffmann. Er fischte mit seiner Abwehr alles aus dem Gefahrenbereich, sei es mit dem Kopf oder Fuß. Daher konnte es auch nur ein Freistoß sein, der den Führungstreffer der Gastgeber markierte. Jegor Mitsko traf in der 39. Spielminute. Von der halb linken Position überwand er Eintracht Schlussmann David Volz als der Ball sich ins lange Eck senkte. Noch vor dem Pausenpfiff (41.) von Schiedsrichter Andreas Kirst schaffte es die Eintracht den wichtigen Ausgleich zu erzielen. Nach mustergültiger Hereingabe von Kenneth Friese schraubte sich unser Kapitän Enrico Dresen am 5 Meter Raum am höchsten und versenkte den Ball wuchtig per Kopf im Tor der Gastgeber. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Continue reading
post

Escher Jubel nach Derbysieg in Leimersdorf

Mit einem klaren 1:4 Erfolg über den SV Leimersdorf kann sich die Eintracht im vorderen Tabellendrittel festsetzen.
„Stimmung und Zusammenhalt sind überragend“, so kann man die derzeitige Lage beim Tabellenzweiten beschreiben.
Alle hatten noch die knappe Pokalniederlage (3:2) an gleicher Wirkungsstätte im Hinterkopf, sodass die Sinne geschärft waren.
Wie schon beim letzten Auswärtsspiel in Burgbrohl war auch in dieser Partie die Eintracht von Beginn an Spielbestimmend.

Continue reading
post

Hoher Auswärtssieg (0:8) der Eintracht in der Eifel!

Die Vorzeichen der Partie waren klar. Wenn man den Anschluss an das vordere Tabellendrittel schaffen wollte, musstegegen den Tabellenvorletzten SG Burgbrohl II ein Sieg her. Das Trainerteam konnte trotz des Spiels am Dienstag Abend Personell aus dem
vollen schöpfen.

Mit der richtigen Einstellung begannen die Escher Jungs dann auch die Partie. Die offensive Aufstellung zeigte Wirkung und die Abwehr der Gastgeber aus Burgbrohl stand von der ersten Spielminute an unter
Dauerdruck.

Continue reading