DERBY GSG II gegen Eintracht Esch

Das mit Spannung erwartete Derby zwischen der Grafschafter SG II und der Eintracht aus Esch endete vor zahlreichen Zuschauern in Vettelhofen Torlos 0:0. Für beide Mannschaften stand viel auf dem Spiel, da man sich im direkten aufeinandertreffen natürlich nicht die Blöße einer Niederlage geben wollte. Von Anfang an war die Partie dominiert von Zweikämpfen und spielte sich im Schwerpunkt zwischen den beiden Strafräumen ab. Das Spiel lebte von der Spannung, vor allem in Halbzeit 2., in der die Eintracht die für eine lange Zeit mit zwei Spielern weniger agieren musste. Der Schiedsrichter zeigte Enrico Dresen wegen einem Foulspiel kurz hinter der Mittellinie Gelb-Rot (64.) sowie Lorenz Vennemann (76.) wegen angeblicher Beleidigung glatt Rot. Somit spielte die Eintracht über 20 Spielminuten in Unterzahl. Zum Glück für die Gäste waren die Gastgeber nicht in der Lage dies zu nutzen.

Fazit:

Wenn auch die Mannschaft aufgrund des kämpferischen Einsatzes sich den Punkt mehr wie verdient hat, so haben doch die Platzverweise eine höhere Punktausbeute mindestens erschwert. Diese Undiszipliniertheit gilt es abzustellen.

Bereits am Mittwoch trifft die Eintracht in Kalenborn auf den direkten Tabellennachbarn und Mitaufsteiger TuS Oberwinter II. Anpfiff der Partie ist um 20:00 Uhr.

Kommt vorbei und unterstützt die Mannschaft!

Pokalfight endet mit 1:5 und somit deutlichen Sieg für die Eintracht!

Am Dienstag Abend war Derbytimei. In Bengen empfing die Grafschafter SG III die Eintracht aus Esch zum Pokalspiel.Das für 20:00 Uhr angesetzte Spiel begann mit 45. minütiger Verspätung, da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien.Für diesen sprang kurzfristig Michael Schneider aus Gelsdorf ein, der die Partie souverän leitetet. An dieser Stelle gilt es dem Schiedsrichter unser Dank auszurichten, denn ansonsten hätte die Begegnung an diesem Tag ausfallen müssen. 

Zum Spiel, die Eintracht begann das Spiel unter den Augen von zahlreichen Fans die nach Bengen gepilgert waren von Anfang an sehr druckvoll und war spielbestimmend. David Neiß gelang es in der 9. Spielminute den sehenswerten Führungstreffer zu erzielen und die Eintracht somit auf die Siegesstraße zu bringen. Durch die Treffer von Christoph Hoffmann (27.)und erneut David Neiß (44.) konnte man auf 0:3 davonziehen. Als alle schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten gelang der GSGdurch Maximilian Nolden (47.) noch vor der Pause der 1:3 Anschlusstreffer.

Continue reading