post

Frank Hermann sagt „Servus“ – Eintracht Eschverabschiedet eine Kreisligalegende

Esch nach 6:2 Heimsieg gegen die SG KempenichII weiterhin im Rennen um Platz 1

Frank Hermann, den meisten im Umkreis besser bekannt unter dem Namen „Al“, hat sich im Laufe seiner Spielerkarriere als Torwart auf und neben dem Platz einen Status der Bekannt- und Beliebtheit erarbeitet, den man wohl treffend als „legendär“ bezeichnen kann. Der seit seiner Jugend für die Grafschafter SpVgg aktive Spieler, welcher über Jahrzehnte hinweg erfolgreich das Tor der ersten und zweiten Mannschaft sowie aktuell das Tor der „Alten Herren“ hütete, zeigte sich vom Projekt Eintracht Esch angetan und stellte als Gründungsmitglied und Sponsor des Vereins seit der Debutsaison 2018 seine Erfahrung und Routine bereit, um so entscheidend am direkten Aufstieg in jener Saison mitzuwirken. Inzwischen ist er, berufs- und familiär bedingt, etwas kürzergetreten und verfolgt die Spiele seiner Eintracht vermehrt als Zuschauer. Im Rahmen des Saisonspiels gegen die SG Kempenich II am vergangenen Freitag kam es zum letzten, kurzen Auftritt eines großartigen Spielers.

Continue reading
post

ES – IST – VOLLBRACHT!!! EINTRACHT ESCH GELINGT HISTORISCHER AUFSTIEG!

Eintracht Esch schreibt ein neues Kapitel in der noch sehr jungen Vereinsgeschichte. Nach dem souveränen Aufstieg in die Kreisliga C bereits in der Debutsaison 2018/2019 und den beiden folgenden Saisons, in denen ein weiterer sportlicher Aufstieg bereits möglich gewesen wäre, aufgrund der Coronabedingten Saisonabbrüche allerdings nicht erfolgte, ist es nun mit Verspätung geschehen. Freitag, der 13. Mai 2022 wurde somit für jeden Spieler, jedes Mitglied und jeden Fan der Blau-Roten zu einem Tag des größten sportlichen Erfolgs bislang. Zunächst stand allerdings noch das Auswärtsspiel beim VfR Waldorf an. Im Vorfeld der Partie sah Coach Roland Evertz einer personaltechnischen Herausforderung entgegen, da das Herzstück der Eintracht-Abwehr, Jan Hoffmann, es vorzog, in der Ostsee Arapiamas zuangeln. Somit rückte Sebi Haas als würdiger Vertreter in die Startelf.

Die Partie begann munter, die größte Chance der Anfangsphase hatte Routinier Thomas Dederich in der 22. Minute auf dem Schlappen, sein herrlicher Dropkick aus 20 Metern rauschte denkbar knapp am Winkel vorbei. 60 Sekunden später traf Enrico Dresen dann aber doch zum verdienten 0:1 aus zentraler Strafraumposition (23.). Hendrik Halfmann erhöhte nach schnellem Direktspiel auf Vorlage von Kenneth Friese zum 0:2-Halbzeitstand (31.) – die Eintracht war auf Kurs.

Continue reading
post

Rückblick Ahrweiler BC III – Vorschau VfR Waldorf – Aufstieg am Freitag, den 13. möglich!!!

Für Eintracht Esch begann die Woche mit einem Auswärtsspiel beim Ahrweiler BC III. Der Kreisstadtclub trägt seine Heimspiele aktuell im Stadion in Remagen aus, wo für die Blau-Roten aus der Grafschaft keine leichte Aufgabe anstand. Dennoch erwischte Esch einen guten Start mit dem ersten Hochkaräter bereits in der dritten Spielminute. Alexander Zavelberg tauchte frei vor dem ABC-Keeper auf, vermochte es allerdings nicht, seine Farben in Führung zu bringen. Fortan zeigte der Gastgeber, warum man spätestens seit der Rückrunde einen fantastischen Lauf hat. Mit fortschreitender Spielzeit kam der ABC immer besser in die Partie und erspielte sich, vorwiegend über die Außen, immer wieder gute Gelegenheiten. Hervorzuheben ist hier insbesondere die Leistung der Eintracht Defensive, welche die Situationen immer wieder bereinigen konnte.

Nach dem Wechsel erhöhte der ABC weiter den Druck und scheiterte mit der besten Gelegenheit am Aluminium – die Latte rettete hier für den geschlagenen Keeper David Volz. Alu dann zum Ende der zweiten Halbzeit auch für Esch, als Oliver Hoffmann nach einem Eckball nur den Pfosten traf. Nach 90 Minuten endete die Partie torlos. Für Esch und insbesondere die Abwehrreihe sowie Torwart David Volz war es somit die vierte Partie in Serie ohne Gegentreffer. „Das Spiel fand mit Masse zwischen den Strafräumen statt. Beide Abwehrreihen waren heute in einer sehr starken Verfassung, sodass die Punkteteilung folgerichtig ein Ergebnis ist, mit dem beide Seiten gut leben können.“ resümierte Coach Roland Evertz die Partie.

Continue reading