2:3 bei der SG Kreuzberg – Nach der Derbyniederlage rehabilitiert sich Eintracht Esch und feiert Doppelpack von Jan Hoffmann und Auswärtssieg

Nach zuletzt drei Siegen in Serie stieg die Formkurve bei Eintracht Esch stetig an, erhielt am vergangenen Wochenende im Lokalderby jedoch einen Dämpfer. Bei der Grafschafter SG II genügte eine blutleere Vorstellung und die beiden Anschlusstreffer von Enrico Dresen nicht, um bei den Schwarz-gelben bestehen zu können. 2:5 hieß es am Ende aus Escher Sicht. Absolut verdient blieben die Punkte an diesem Sonntagnachmittag bei der SG, fraglich bleibt im Nachhinein einzig, ob ein höherer Grad an Derbymentalität auf Seiten der Eintracht das Ergebnis weniger eindeutig hätte gestalten können, doch das bleibt Spekulation.

Köpfe hängen lassen ist nicht, schnell aufrappeln und erneut den Fokus auf die wichtigen Tugenden im Abstiegskampf richten lautet das Motto der Kluth-Truppe, denn das nächste direkte Abstiegsduell stand bereits in den Startlöchern. Am Freitagabend ging es auf dem KuRa in Merzbach gegen den Tabellennachbarn SG Kreuzberg erneut um wichtige Punkte. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, die in der 22. Minute mit 1:0 in Führung gingen und diesen Zwischenstand auch mit in die Pause nehmen konnten.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs kam die Eintracht kontinuierlich besser ins Spiel und erlangte die Kontrolle über das Spielgeschehen. Dies zahlte sich aus, denn Innenverteidiger Jan Hoffmann nutzte bei einem hohen Ball seine Vorteile in der Luft und glich nach einem Standard zum 1:1 aus (58.). Esch blieb am Drücker und kam zu weiteren guten Abschlüssen. Hendrik Halfmann brachte sein Team in der 74. Minute mit 2:1 in Führung. Spiel gedreht. Gegen Ende der Partie kamen dann die Gastgeber noch einmal auf und stemmten sich gegen die drohende Niederlage, zunächst mit Erfolg, denn Julian Keutgen gelang der Ausgleich in der letzten offiziellen Spielminute.

War`s das? Nein! Wer in den letzten Wochen Bayer 04 Leverkusen verfolgt hat, der weiß, was in der Nachspielzeit alles möglich ist. Diesen Gedanken schien auch Jan Hoffmann zu haben, der mit der letzten Aktion des Spiels den Ball aus 20 Metern per waffenscheinpflichtigem Geschoss unhaltbar im Kasten des Gegners unterbrachte – 2:3 (90.). Unmittelbar danach war Schluss und die Eintracht belohnte sich für eine starke und solide Teamleistung mit dem Auswärtssieg.

Derbyniederlage schnell verdaut und direkt wieder dreifach gepunktet. Zwölf Punkte aus fünf Spielen zeigen: die Eintracht verfügt über eine gute Moral sowie Teamspirit. Und sie kann Abstiegskampf. Neben Matchwinner Jan Hoffmann verdienten sich Torschütze Hendrik Halfmann sowie Matthias Ley und Alex Zavelberg besonders viele Fleißpunkte.

Das nächste Heimspiel findet statt am Freitag, 26.04. im Kalenborner Waldstadion, Anstoß ist um 19:30 Uhr.

Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung und einen schönen Fußballabend!

Eintracht Esch feiert bei der SG Franken den dritten Sieg in Serie und sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf

Drei Siege in Serie gab es in dieser Saison bisher noch nicht zu bejubeln. Erstmalig gelang dies in den vergangenen Wochen, was bei allen, die es mit blau und rot halten, für Erleichterung sorgte.

Die nach wie vor im Kampf um den Abstieg befindliche Eintracht aus Esch überzeugte in diesen Spielen zwar nicht unbedingt durch fußballerische Leckerbissen, entdeckte jedoch die Tugenden für sich, die anhand der Tabellenplatzierung notwendig sind. Mannschaftliche Geschlossenheit, Teamspirit und Kämpfergeist brachten die Kluth-Elf nun in eine deutlich bessere Situation als noch vor wenigen Wochen.

Nachdem sich die Eintracht im März gegen den SV Kripp (Treffer durch Enrico Dresen) sowie gegen die TuS Oberwinter (Treffer durch Christoph Hoffmann) jeweils mit 1:0 im Kalenborner Waldstadion durchsetzte, gelang am vergangenen Sonntag ebenfalls ein Sieg in der Fremde. Auswärts beim Tabellenletzten, der SG Franken, sorgten die Torschützen Enrico Dresen und Thomas Dederich für einen 2:0 Erfolg. Somit gilt es, neben den primär wichtigen neun Punkten, auch die Stabilität der Defensive zu erwähnen. Unter Anbetracht von 61 Gegentoren aus den davor ausgetragenen 18 Partien stand nun in den letzten drei Spielen jeweils hinten die Null.

Mit 20 Punkten befindet sich die Eintracht in einer recht komfortablen Situation und kann diesen Auftrieb in das am kommenden Wochenende anstehende Derby bei der Grafschafter SG mitnehmen. Dieses findet statt am Sonntag, 14.04. auf dem KuRa in Vettelhoven, Anstoß ist um 14:30 Uhr.

Die Mannschaft freut sich bei hoffentlich bestem Fußballwetter auf zahlreiche Unterstützung!

Eintracht Esch verliert in Bad Breisig sang- und klanglos mit 5:0 (1:0)

Am Sonntag, 03.03.2024 stand das erste Spiel der Rückrunde für Eintracht Esch auf dem Programm, auswärts beim Tabellenfünften SG Bad Breisig II. Eine Besonderheit, zumindest auf dem Papier, bot die Aufstellung der Gäste, die mit drei Torhütern in der Anfangsformation aufliefen, denn Dennis Maur und David Volz fanden sich, bedingt durch die dünne Kaderdecke, auf Feldspielerpositionen wieder. Der dritte Torhüter, Neuzugang Marcel Gietzen, zeigte eine starke Debütpartie und hielt, was im Bereich des Möglichen war. Auch der zweite Neuzugang, Christoph Wanner, wusste auf der Position des Innenverteidigers zu überzeugen. Diesen beiden Akteuren sowie den phasenweisen guten Ansätzen der weiteren Spieler war es zu verdanken, dass man zur Halbzeitpause trotz leichtem Chancenplus der Gastgeber „nur“ mit 0:1 und somit aussichtsreich hinten lag. Unmittelbar vor der Pause dezimierte sich Bad Breisig nach einer Ampelkarte wegen Meckerns selbst, was der Eintracht neuen Mut für Durchgang zwei hätte verleihen können.

„Hätte“ und „können“ gelten allgemeinhin beide als Konjunktiv, die Realität sah anders aus. In Überzahl spielend verlor die Mannschaft aus der Grafschaft zusehends den Zugriff auf die Partie und gab das Ruder vollkommen aus der Hand. Nach Gegentreffern in der 55., 70., 78. Und 80. Spielminute unterlag man am Ende auch in dieser Höhe verdient.

Das nächste Spiel findet erneut auswärts statt am Montag, 11.03.2023 um 20:00 Uhr beim SV Oberzissen II.