Punkteteilung in Kempenich – Beim 2:2 (0:2) holt die Eintracht einen Punkt und muss weiter zittern

Am Pfingstsonntag trat Eintracht Esch auswärts bei der SG Kempenich an und erwischte einen sehr guten Start in die Partie. Kenneth Friese brachte seine Farben bereits nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung. In der Folge zeigte die Eintracht eine couragierte Leistung und erspielte sich Gelegenheiten, die Führung auszubauen. Dies gelang kurz vor der Pause, nachdem erneut Kenneth Friese nachlegte (40.) und seine Mannschaft in eine komfortable Situation brachte.

Leider schlug zu diesem Zeitpunkt das Schicksal zu und meinte es nicht gut mit den Blau-roten, denn Keeper David Volz verletzte sich und musste zur Pause ausgewechselt werden. Mangels positionsgetreuer Alternativen stülpte sich Innenverteidiger Lutz Creuzberg die Handschuhe über, seinen Platz in der Defensive nahm der für Volz eingewechselte Matthias Ley ein. Mitte des zweiten Durchgangs musste die Eintracht dann den Anschlusstreffer zum 1:2 hinnehmen (68.). In der Folge sah es lange so aus, als könnte man den wichtigen Dreier mit auf die Grafschaft nehmen. Tief in der Nachspielzeit gab es dann allerdings einen Strafstoß für die Heimmannschaft, die dadurch unmittelbar vor Schluss ausgleichen konnten (90.+8).

Mit Blick auf den Spielverlauf „verliert“ die Eintracht zwei Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.

Somit bedarf es im letzten Saisonspiel für die Eintracht noch einmal einer guten Leistung, um am kommenden Sonntag gegen den Tabellenvierten, die FSG Vordereifel Baar, einen Sieg und drei wichtige Punkte einzufahren. Anstoß der Partie ist am 26.05. um 14:30 Uhr im Kalenborner Waldstadion.

Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung und einen schönen Saisonabschluss!

Keine Überraschung am Freitagabend – Eintracht Esch verliert bei der SG Vinxtbachtal Brohl klar mit 1:6

Beim Duell des Tabellenführers SG Vinxtbachtal Brohl gegen den Tabellenelften, Eintracht Esch, konnte man im Vorfeld der Partie ohne Zweifel von einem Aufeinandertreffen zwischen Favorit und Underdog sprechen. Zu deutlich war die bisherige Punkteausbeute bei den Gastgebern und zu inkonstant gemessen am bisherigen Saisonverlauf. 

Diesem Favoritenstatus wurde die SG bereits zur Spieleröffnung gerecht und erspielte sich bereits nach 30 Minuten eine deutliche 3:0 Führung.

Nach dem 4:0 gelang es Hendrik Halfmann, mit seinem dritten Saisontor noch einmal auf 4:1 zu verkürzen (62.). Sollte dieser Treffer den Gästen aus der Grafschaft noch einmal Hoffnung verliehen haben, so wurde diese spätestens durch Timo Schmidgens Doppelpack zum 5:1 und 6:1 Endstand verflogen sein.

Als Gradmesser konnte dieses Duell nicht dienen, wohl aber die drei kommenden Spiele gegen die SG Walporzheim, die SG Kempenich und die FSG Vordereifel Baar. Hier geht es weiterhin um wichtige Punkte für die nach wie vor im Abstiegskampf befindliche Eintracht.

Das nächste Heimspiel gegen die SG Walporzheim findet statt am Freitag, 10.05. im Kalenborner Waldstadion, Anstoß ist um 19:30 Uhr.

Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung!

post

Hoffmann liefert erneut ab – Eintracht Esch sammelt beim 1:1 gegen die SG Niederzissen einen weiteren Punkt

Legt man den Fokus auf die letzten beiden Spiele, liegt die Tore pro Spiel Quote des Innenverteidigers Jan Hoffmann bei einem starken Wert von 1,5. Bereits in der vergangenen Woche, beim 2:3 Auswärtssieg in Kreuzberg, war Hoffmann mit seinem Doppelpack der entscheidende Faktor und auch im Heimspiel gegen die SG Niederzissen rettete sein Tor einen Punkt.

Esch tat sich durch die verletzungsbedingte Abwesenheit ihres Kapitäns und Topscorers Enrico Dresen in den Anfangsminuten noch schwer, die Gäste verfügten zunächst über mehr Ballbesitz, allerdings ohne direkte Torgefahr. Mitte der ersten Halbzeit gingen die Gäste dann doch in Führung. Einen Freistoß aus gefährlicher Position, zentral und unmittelbar vor dem Strafraum brachte Nico Marx unhaltbar im Kasten von David Volz zum 0:1 unter (26.). Praktisch im direkten Gegenzug näherte sich Esch dann denkbar knapp dem Ausgleich an. Ebenfalls mit einem Freistoß, allerdings aus vergleichsweise schlechterer Position, sendete Thomas Dederich beste Grüße an das Lattenkreuz. Leider wurde diese schöne Aktion nicht mit dem Ausgleich belohnt, diente jedoch als Motivationsschub. Zum Ende der ersten Halbzeit kam Esch immer besser ins Spiel und kam zu guten Abschlüssen.

Dieser Zustand setzte sich auch im zweiten Durchgang fort. Über Zweikampfstärke im Mittelfeld boten sich immer wieder Umschaltmomente und gefährliche Situationen. Allerdings fehlte, wie bereits erwähnt, der Vollstrecker in der Sturmspitze. Den zweiten Escher Alutreffer gab es dann in der 59. Spielminute nach einem Eckball von Oliver Hoffmann. Mit einer scharfen Flugkurve segelte dieser auf direktem Wege über die Köpfe hinweg und setzte am langen Pfosten auf der Latte auf. Zum zweiten Mal also fehlten nur wenige Zentimeter zum Ausgleich, doch die Eintracht blieb weiter am Drücker. Es sollte allerdings bis zur Schlussphase dauern, ehe sich das Team des heutigen Coachs Richie Gies belohnen konnte. Bei einem hohen Ball stand Jan Hoffman da, wo der Torwart hinwollte. Seinen Vorteil in der Luft nutzend brachte „Air Hoffmann“ den Ball über den herausstürzenden Keeper hinweg zum stark umjubelten 1:1 Ausgleich im Kasten unter (85.). Bei dieser Aktion wurde der Torschütze am Kopf getroffen und blieb zunächst liegen, konnte aber nach einer kurzen Behandlungspause weitermachen. Auf der Tribüne kam Feierlaune auf, der JGV Esch begann, die Fahnen zu schwänken und sorgte somit für eine tolle Kulisse.

Mit dieser unter dem Strich gerechten Punkteteilung endete die Partie mit 1:1 und sorgt bei Mannschaft und Anhang für eine gute Basis für die kommenden Tage. Zur Feier eines der Jahreshighlights der Escher Dorfgemeinschaft geht es nun nahtlos in die Maifestlichkeiten über. Bereits am heutigen Samstag freuen sich sowohl die Eintracht als auch insbesondere der JGV Esch über viele Zuschauer beim traditionellen Maibaumstellen OHNE Kran aber MIT Micken und Manpower. Los geht es ab 17:00 Uhr an gewohnter Stelle auf dem Escher Dorfplatz. Kommt gerne vorbei und feiert mit uns in den Mai.

Das nächste Auswärtsspiel findet statt am Freitag, 03.05. in Gönnersdorf bei der SG Vinxtbachtal Brohl, Anstoß ist um 19:30 Uhr.

Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung!