post

Ein hartes Stück Arbeit! Tabellenspitze wieder in Sicht

Unter den Augen von 75 Zuschauern sowie frostigen Temperaturen traf am Mittwoch Abend die Eintracht auf die Zweitvertretung von Oberwinter. Auf dem tiefen Geläuf in Kalenborn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die in der ersten Hälfte von ausgelassenen Torchancen hüben wie drüben geprägt war. Der souverän leitende Schiedsrichter Rolf Schellberg konnte nach einer ausgeglichenen Hälfte somit beide Mannschaften Torlos nach 45 Minuten zum Pausentee bitten.

In der zweiten Hälfte lebte die Partie klar von der Spannung, da die Gäste aus Oberwinter in der 71. Spielminute durch einen schmeichelhaften Strafstoß in Führung gingen. Kurze Zeit später war es Michael Neiß der in der Box der Gäste von den Beinen geholt wurde. Der fällige Strafstoß wurde durch Christoph Hoffmann souverän verwandelt. Somit stand es nach 80. Spielminuten 1:1. Als sich alle schon mit dem Remis abgefunden hatten, tauchte plötzlich wiederum Christoph Hoffmann im gegnerischen Strafraum auf und wurde vom Torwart der Gäste von den Beinen geholt. Ein klares Foulspiel und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als erneut auf den Punkt zu zeigen. Kapitän Enrico Dresen übernahm die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß sicher (90.). In der verbleibenden kurzen Spielzeit sah man sich dann wütenden Angriffen von Oberwinter ausgesetzt, aber die Abwehr rund um Abwehrchef Jan Hoffmann hielt diesem Druck stand. Somit gewann man das Duell der beiden Aufsteiger knapp aber verdient mit 2:1.

Ein großer Wermutstropfen an diesem Abend war und ist die schwere Verletzung von Enever Yildiz. Er war in einem Zweikampf auf die Schulter gefallen, was ich später als Schlüsselbeinbruch herausstellte. Die Familie der Eintracht wünscht Enever an dieser Stelle gute Besserung. Wir hoffen, dass du schnell wieder gesund wirst.

Please follow and like us:
error