post

Pleitenserie hält an – Eintracht Esch verliert bei der DJK Müllenbach deutlich mit 3:7

Stark gestartet, ebenso stark eingebrochen. Der Beginn der Partie schien sich zunächst in die richtige Richtung aus der Sicht von Eintracht Esch zu entwickeln, nachdem Paul Gemein mit seinem Doppelpack in der 16. und 19. Minute und seinen Saisontreffern zehn und elf die Gäste früh mit 0:2 in Führung brachte. Dieser Zustand hielt jedoch nicht allzu lange an, denn bereits zur Halbzeitpause gelang es den Gastgebern, das Spiel zum 3:2 Halbzeitstand zu drehen.

Nachdem Müllenbach die Führung zu Beginn des zweiten Durchgangs mit 4:2 ausbauen konnte, keimte nach Hendrik Halfmanns Anschlusstreffer (61.) erneut Hoffnung für die Eintracht auf. Diese hielt allerdings nur kurz an, denn die DJK bestätigte an diesem Abend erneut ihre gute Saisonform und schickte die Blau-roten am Ende sogar mit 7:3 und erneut ohne Punkte im Gepäck zurück auf die Grafschaft.

Vorschau:

Sonntag, 23.10.2022, 15:00 Uhr in Bad Breisig gegen die SG Walporzheim

Mittwoch, 26.10.2022, 19:30 Uhr in Kalenborn gegen die Grafschafter SG II

Es kamen zum Einsatz: Dennis Maur, Yusuf Yildiz, Marcel Weltjen, Jan Hoffmann, Sebastian Haas, Marc Roitzheim, Christoph Hoffmann, Oliver Hoffmann, Dirk Riske, Paul Gemein

post

Otto Bau GmbH & Co. KG sponsert neue Trainingsshirts für die Mannschaft von Eintracht Esch

Die Mannschaft von Eintracht Esch darf sich über neue Ausstattung freuen! In der vergangenen Woche übergab Bauleiter Leon Otto einen weiteren Bestandteil der Trainingsausrüstung an die Mannschaft.

Otto Bau GmbH & Co. KG ist ein in Dernau ansässiges, familiengeführtes Unternehmen und verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Bausektor. Das Unternehmen, rund um den Geschäftsführer Dipl.-Ing. Gerd Otto und seinen Sohn und Bauleiter, B. Eng. Leon Otto, verfügt über langjährige Erfahrung, ein professionelles Team sowie einen hochmodernen Fuhrpark. Diese Eigenschaften ermöglichen es, Kundenprojekte zuverlässig und effizient zu verwirklichen. Konkret wird ein breites Dienstleistungsspektrum mit Kernkompetenzen in Kanalbau, Erdbau, Straßenbau, Abbruch und Landschaftsbau im öffentlichen sowie im privaten Bereich angeboten. Zertifizierungen garantieren die Einhaltung aller Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen.

Für Familie Otto, wohnhaft in Esch, ist es eine Herzensangelegenheit, den ortsansässigen Verein zu unterstützen. 

Im Namen der Mannschaft bedankt sich Eintracht Esch bei der Otto Bau GmbH & Co. KG für die Unterstützung. Im Rahmen des Saisonspiels gegen die SG Oberahrtal fand die symbolische Übergabe der Trainingsshirts an Coach Roland Evertz und die Mannschaft statt.

post

2:4 gegen den SV Kripp – Eintracht Esch weiterhin in der Ergebniskrise

Ein Punkt aus den vergangenen drei Spielen ist sicherlich nicht der Ertrag, den sich der so gut in die Saison gestartete Aufsteiger Eintracht Esch als erstrebenswertes Maximalziel versprochen hatte. Nun stand mit dem SV Kripp, dessen Formkurve in den letzten Partien entgegengesetzt zu der der Eintracht verlief, die nächste schwierige Hürde an.

Die Gäste vom Rhein schienen bereits zu Beginn der Partie keinerlei Schwierigkeiten mit dem speziellen Kalenborner Geläuf zu haben und starteten druckvoll und mit ersten Torannäherungen. Kripp blieb in der folgenden Phase energisch und belohnte sich durch Patrick Donoghue mit dem Treffer zum 0:1 (17.). Praktisch im direkten Gegenzug kombinierte sich die Eintracht vom Anstoß weg über Dirk Riske und Thomas Dederich an den Gegnerischen Strafraum, wo Paul Gemein wieder einmal seine individuelle Klasse zeigte und aus der Distanz zum verdienten 1:1 traf (19.) und damit bereits seinen neunten Saisontreffer markierte. Zum Ende der ersten Halbzeit brachte eine Entscheidung, die bei Verfügbarkeit eines Kölner VAR-Kellers wahrscheinlich zu einem Review geführt hätte, die Gäste aus Kripp erneut in Front. Bei einem Zweikampf im Strafraum kam ein Offensivspieler der Gäste und Eintracht Verteidiger David Friese zeitgleich zu Fall, worauf hin Schiedsrichter Sebastian Krause auf Elfmeter entschied. Da wir uns in der Kreisliga B befinden, in der die angesprochene Technologie nicht zur Verfügung steht, blieb der Unparteiische trotz Protests der Gastgeber bei seiner Entscheidung, die es aus Escher Sicht zu akzeptieren gilt. Keeper Dennis Maur entschied sich für die richtige Ecke, streckte sich gegen den zu platzierten Schuss von Timo Schäfer allerdings vergebens – 1:2 (44.). In dieser Situation kam erschwerend hinzu, dass der bereits mit Gelb verwarnte Friese zu energisch reklamierte und als logische Konsequenz zurecht die Ampelkarte sah.

Continue reading